Schloss Peleș Rumänien

Schloss Peleș in Rumänien

Schloss Peleș steht mitten in den Karpaten wurde zwischen 1873 und 1883 für den rumänischen König Karl I. erbaut. Dieser beauftragte den Wiener Architekten Carl Wilhelm Christian Doderer mit der Planung, welcher die Planung des Schlosses übernahm. Sein Nachfolger Johannes Schultz übernahm 1876 die Planung und veränderte die Pläne, sodass dies 3200qm groß wurde und über 160 Zimmer entstanden. Das märchenhafte Schloss wurde am 7. Oktober 1883 offiziell eingeweiht. Bis zum Tod von Karl I. wurde Peleș als Sommerresidenz genutzt und danach offiziell der Öffentlichkeit zugänglich gemacht

Schloss Peleș Rumänien
Schloss Peleș in Rumänien | Majkl Velner | CC0

Das Schloss hat seinem Namen den Nebenfluss des Prahova zu verdanken. Dieser Bergfluss heißt nämlich Peleș und liegt nicht weit vom Schloss entfernt. Zehn Jahre nach der Fertigstellung des Schlosses wurde ein Auftrag für die Erweiterung Peleș um den imposanten Hauptturm in Auftrag gegeben. Bei dem Bau Peleș waren Handwerker aus den verschiedensten Ländern beteiligt, sodass 14 unterschiedliche Sprachen auf dem Bau gesprochen worden sind. Heute beinhaltet das Schloss mehr als 4.000 ausgestellten Antiquitäten beinhalten Bilder- und Skulpturen. Diese Sammlung zählt zu einer der größten in Europa.

🖼️ Bildergalerie Peleș

Das märchenhafte Schloss mit seinem majestätischen Turm und dem königlichen Garten ist nicht nur bei Fotografen sehr beliebt. Peleș wurde aufgrund seiner Schönheit bereits mehrfach als Filmkulisse verwendet und ist so unter anderem in den Film „Brothers Bloom“ (2008), „Eine Prinzessin zu Weihnachten“ (2011) und die Netflix Serie „A Christmas Prince“ (2017) zu sehen. Die nachfolgenden Bildern zeigen die Schönheit des Schlosses in Kombination mit den Zitaten von den Besuchern.

Maurischer Salon Märchenschloss
Maurischer Salon | Dennis Jarvis | CC BY 2.0

„Das Schloss Peleș ist einfach ein Traum und wunderschön. Es lohnt sich nach Sinaia zu fahren und sich dieses Märchenschloss anzuschauen.“

Musikzimmer Peleş Harfe
Musikzimmer Peleş | Dennis Jarvis | CC BY 2.0

„Peleș ist ein sehenswertes Schloss mit schöner Außenanlage und einer umfangreicher Sammlung an Exponaten. Nutzt die einstündige Fachkundige Führung.“

Thronzimmer Schloss
Prachtvolles Thronzimmer | Dennis Jarvis | CC BY 2.0

„Das Thronzimmer ist ein prachtvolles Schmuckstück und das ein oder andere Foto wert. Wer früh kommt hat zudem weniger Besucher im Bild.“

⌚ Öffnungszeiten Schloss

Die Warteschlange vor dem Schloss ist bereits vor den Öffnungszeiten relativ lang, weshalb eine frühere Anreise sinnvoll ist. Am Mittwoch öffnet Peleș offiziell erst um 11:00 Uhr, jedoch berichten viele Reisende, dass das Schloss bereits eine Stunde früher geöffnet war. Die optionalen Touren durch die erste Etage des Schlosses finden regelmäßig statt und die letzte Führung startet um 16:15 Uhr. Die letzte Führung durch Peleș zweite Etage findet bereits eine Stunde früher um 15:45 Uhr statt.

  • Montag geschlossen
  • Dienstag 09.15 – 16.15 Uhr
  • Mittwoch 11.00 – 16:15
  • Donnerstag 09.15 – 16.15 Uhr
  • Freitag 09.15 – 16.15 Uhr
  • Samstag 09.15 – 16.15 Uhr
  • Sonntag 09.15 – 16.15 Uhr

In dem Zeitraum von Mitte September bis Mitte Mai bleibt das Schloss auch dienstags geschlossen. Genaue Öffnungszeiten für Feiertage und sonstige Änderungen gibt es auf der offiziellen Website des Schloss Peleș.

Schloss Peleş Rumänien
Schloss Peleş im Sommer | Camelia Vatasoiu | CC BY 2.0

Tipp: So früh wie möglich das Schloss besuchen, da dieses sonst sehr überlaufen ist.

💶 Preise Schloss Peleș

Die Kosten für die Besichtigung des Schloss Peleș sind abhängig davon welchen Rabatt man erhalten kann und was man alles vom Schloss sehen möchte. Die Preise für Studenten startet bereits ab 1,60€ und vollzahlende Besucher müssen mit Kosten ab 6,40€ rechnen. Wem die Preise zu hoch sind, der kann alternativ einen Spaziergang machen und Peleș kostenlos von außen betrachten.

Erdgeschoss

  • Erwachsene – 30 RON (6,40 €)
  • Senioren – 15 RON (3,20 €)
  • Studenten – 7,5 RON (1,60 €)

Erdgeschoss und 1. Stock

  • Erwachsene – 60 RON (12,80 €)
  • Senioren – 30 RON (6,40 €)
  • Studenten – 15 RON (3,20 €)

Tipp: Nur wenig Besucher gehen in die erste Etage, deshalb lohnt sich das teurere Ticket.

Historische Waffensammlung Ausstellung
Waffensammlung | Dennis Jarvis | CC BY 2.0

„Eine beeindruckende Waffensammlung von Carl I. von Hohenzollern- Sigmaringen mit mehr als 4.000 Ausstellungsstücken.“

Sonniger Innenhof Peleş
Innenhof vom Schloss | Jon Rawlinson | CC BY 2.0

„An einem sonnigen Tag darf eine Besichtigung des Innenhofs nicht fehlen. Sollte es regnen, kann dieser durch eines der vielen Fenster betrachtet werden.“

📍 Adresse & Anfahrt

Von Braşov oder Bukarest aus erreicht man Schloss Peleș ziemlich schnell mit dem Auto. Man folgt einfach den Straßenschildern Richtung Sinaia und von dort aus ist das Schloss bereits ausgeschildert. Kostenlos geparkt werden kann nach dem letzten Kreisverkehr aus Richtung Bukarest kommend. Ansonsten sind zu den Eintrittskosten weitere 15 Lei fällig. Mit dem Zug oder Bus ist das ganze etwas umständlicher, da das Schloss nicht direkt im Stadtzentrum liegt und die Abfahrtzeiten mitberücksichtigt werden müssen.  

Adresse: Aleea Peleșului 2, Sinaia 106100, Rumänien

Schloss Pelişor Rumänien
Schloss Pelişor | Dennis Jarvis | CC BY 2.0

Tipp: Das Schloss Pelişor ist nur 300m von Schloss Peleş entfernt und ist ein Besuch wert.

👍 Fazit Peleș & Pelişor

Das prachtvolle Schloss Peleș und Schloss Pelişor ist ein Muss für jede Rumänien Reise. Da es nur 1,5km von Sinaia und 45km von Braşov entfernt liegt, ist es schnell zu erreichen. Wer das Schloss entspannter besichtigen möchte, sollte so früh wie möglich kommen und sich gleich ein Ticket für die erste Etage mitbuchen.

(1 Abstimmungen, Durchschnitt: 5,00 von 5,00)

Loading...

Fehler gefunden? Markiere bitte die Stelle und drücke Strg + Enter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: