Reisekreditkarte Portugal

Die besten Reisekreditkarten ohne Gebühren

Lesezeit: 14 Minuten

Die richte Reisekreditkarte ohne Gebühren zu finden ist gar nicht einmal so leicht. Ich habe dir deshalb in diesem Beitrag alle wichtigen Informationen zu Kreditkarten und möglichen Gebühren aufgeschrieben. Zudem gebe dir eine Empfehlungen für passende Reisekreditkarten sowie Tipps zur sicheren Nutzung. Kennst du dich bereits mit dem Thema aus findest du hier die Sprungmarken zu den von mir empfohlenen Kreditkarten ohne Gebühren.

DKB VISA Card* – Hanseatic Genialcard* – Santander 1plus Card*

Kannst du dich mit dem Thema Kreditkarten noch nicht aus, kannst du einfach weiterlesen. Das vorweg: In Deutschland sind Kreditkarten bisher noch nicht sehr verbreitet. Im Vergleich zu Schweden und Norwegen, die sich einen Wettkampf im bargeldlosen Bezahlen liefern, oder Australien, wo bereits überall mit Kreditkarte oder Smartphone bezahlt werden kann, liegt Deutschland weit hinten. Wenn du, aber vor hat die Grenzen von Deutschland zu überschreiten und überall im Ausland kostenlos Geld abzuheben, dann kommt du an einer Reisekreditkarte nicht vorbei. Zugegeben in Europa kann an bestimmten Geldautomaten (ATM) teilweise mit der EC-Karte kostenlos Geld abheben, aber beim Bezahlen schlagen die hohen Gebühren zu.

Reisekreditkarte Weltweit Kostenlos
Mit der richtigen Reisekreditkarte kannst du weltweit, kostenlos Geld abheben und bezahlen.

✔️ Allgemeine Informationen

Eine Kreditkarte kannst du auf deiner Reise für so ziemlich alles nutzen. Du kannst damit beispielsweise bezahlen, Geld abheben oder eine Kaution hinterlegen. Deine Karte kann aber auch als Ticket für Bus und Bahn dienen oder als Zugangsberechtigung zu bestimmten Banken.

  • Mit einer passenden Reisekreditkarte kannst du weltweit an allen Geldautomaten [ATM] kostenlos Geld in der jeweiligen Landeswährung abheben. Du musst dich also vor der Reise nicht darum kümmern die passende Währung zu beschaffen, was zudem sehr teuer ist und Gebühren von bis zu 25% kostet. Du kannst stattdessen einfach vor Ort zum Automaten gehen und dir die passende Währung auszahlen lassen.
  • Mit deiner Reisekreditkarte kannst du überall, meist sogar kontaktlos, bezahlen. Die meisten Einkaufsgeschäfte, Restaurants oder Unterkünfte akzeptieren Kreditkarten als Zahlungsmittel. In manchen Bussen kannst du damit sogar deine Fahrt bezahlen und deine Karte dient dann als Ticket. Wichtig ist nur darauf zu achten, dass du eine VISA oder Mastercard nutzt, da diese am verbreitetsten sind und fast überall akzeptiert werden.
  • Die passende Kreditkarte ermöglicht es dir nicht nur einen Mietwagen zu buchen, sondern auch die erforderliche Kaution zu hinterlegen. Dazu wird ein bestimmter Betrag auf der Karte eingefroren und dient zur Sicherheit. Somit musst du beispielsweise keine 2000€ in bar hinterlegen.

Ohne eine geeignete Kreditkarte wird deine Reise unnötig teuer und kompliziert, da du immer eine Alternative Lösung finden oder Menschen mit Kreditkarte um Hilfe bitten musst. Es ist ratsam mindestens eine Kreditkarte mit auf die Reise zu nehmen und als Sicherheit für Notfälle auch deine EC-Karte. Noch besser ist es natürlich zwei Kreditkarten zu besitzen, damit du gegen jegliche Form von Verlust, Diebstahl oder Defekt der Karte geschützt bist. Es kann zudem passieren, dass deine Reisekreditkarte aufgrund von verdächtiger Aktivitäten oder Kartenmissbrauch gesperrt wird und du für mehrere Stunden oder Tage nicht an dein Geld kommst. Mir selbst wurde einmal meine Karte gesperrt, da ich in Singapur Geld abgehoben habe, am selben nach Thailand geflogen bin und dort auch Geld abheben wollte. Da dies unter 24 Stunden passiert ist, wurde die Karte vorsichtshalber gesperrt und ich konnte zum Glück auf meine zweite Kreditkarte ausweichen.

Flug ohne Gebühren
Für die Buchung eines Fluges und dein Visum ist eine Reisekreditkarte erforderlich.

Kreditkarten Gebühren

Beim Auslandseinsatz der Reisekreditkarte fallen je nach Bank unterschiedliche Gebühren pro Transaktion oder pauschal pro Jahr anfallen. Diese Kosten sind von Bank zu Bank unterschiedlich und können zusätzliche Kosten im Reisebudget verursachen. Bei meinem Reisekreditkarten Vergleich habe ich darauf geachtet diese so gering wie möglich sind, beziehungsweise gar nicht erst anfallen.

Jahresgebühr

Die meisten Kreditkarteninstitute verlangen jährlich eine Gebühr von rund 30€ für die Nutzung der Karte. Hierbei spielt es keine Rolle, ob du diese selten nutzt oder täglich damit zahlst. Einige Banken erlassen einem die Jahresgebühr bei festem monatlichen Gehaltseingang oder Kartenumsätzen von mehreren tausend Euro pro Jahr. Um dies zu vermeiden, habe ich für meinen Kostenvergleich nur Kreditkarten ohne Jahresgebühr gewählt.

Kontoführungsgebühr

Ein Teil der Banken bietet nur eine Kombination mit Girokonto an. Das heißt du bekommst nicht nur eine Kreditkarte, sondern gleich noch eine EC-Karte obendrauf. Je nach Bank ist dann eine Kontoführungsgebühr für das extra angelegte Girokonto fällig. Bei meinem Kostenvergleich habe ich allerdings darauf geachtet, dass wenn ein Girokonto mit eröffnet werden muss, dieses keine Kontoführungsgebühren hat.

Gebühr fürs Geld abheben

Einige Banken verlangen eine Gebühr von teilweise sogar bis zu 10€ pro Geldabhebung mit der Reisekreditkarte im Ausland. Diese Gebühr wird dir dann im nach hinein vom Konto abgezogen und ist wie eine Art versteckte Kreditkartengebühr. Für meinen Vergleich werde ich allerdings nur Banken wählen, die keine Gebühren für das Abheben von Geld verlangen.

Reisekreditkarte bezahlen
Im Ausland Geld abheben kann mit der falschen Karte schnell teuer werden.

Fremdgebühr von Banken

Es kann beim Abheben von Geld am Automaten [ATM] zu sogenannten Fremdgebühren der ausländischen Bank kommen. Diese variieren ja nach Geldbetrag, werden dir aber vor dem Abheben auf dem Display angezeigt. Die Gebühren können dabei in Prozent angegeben sein oder in einem festgelegten Geldbetrag. Bei den von mir ausgewählten konnte ich leider nicht ganz auf diese Gebühr verzichten, weil die Kreditkarteninstitute auf diese Gebühr selbst leider keinen Einfluss haben. Manchmal kann es helfen einen anderen Geldautomaten zu nutzen oder direkt kostenlos mit deiner Karte zu bezahlen.

Gebühren Kartenzahlung

Bezahlst du beispielsweise beim Reisen in einem Restaurant oder im Supermarkt mit deiner Kreditkarte, können hierfür Gebühren verlangt werden. Ein üblicher Wert ist dabei 1,50% – 1,75% des zu bezahlen Betrages. Ein Teil der gewählten Kreditkarteninstitute verlangt diese extra Gebühr nicht, weshalb ich bei den gewählten Reisekreditkarten nochmals explizit darauf hinweisen werde. Diese Gebühren von über einem Prozent klingen zwar nicht hoch, summieren sich aber vor allem bei längeren Reisen enorm.

Sonstige Gebühren

Diese Gebühren können anfallen, falls du deine Reisekreditkarte verlierst und dir eine neue via Expressversand zugeschickt wird oder du einen neuen PIN anforderst, weil du den Alten vergessen hast. Diese Fälle kommen aber eher selten vor und ist im Verglich zu den anderen Gebühren eher unwichtig. Aus diesem Grund wird dieser bei dem Kreditkartenvergleich erst einmal nicht mit betrachtet, da dies selten der Fall ist und sich die Kosten im Rahmen halten.

Tipp: Eine gesamte Betrachtung der Kosten ist immer notwendig. Es gibt nämlich leider einige unseriöse Banken, die auf den ersten Blick sehr günstig erscheinen. Bei genauerer Betrachtung stellen sich diese aber meist als viel teurer heraus, da es viele versteckte Gebühren gibt.

Gebührenfrei bezahlen
Mit der richtigen Kreditkarte kannst du überall kostenlos bezahlen.

💳 Kreditkarten Empfehlung

Ich empfehle hier nur Reisekreditkarten, von denen ich selbst überzeugt bin. Die hier gezeigten Reisekreditkarten habe ich entweder bereits selbst genutzt oder vertraue auf die Empfehlungen von Freunden, die diese Karte seit längerer Zeit nutzen. Bei den Empfehlungen wird darauf Wert gelegt, dass diese kostenlos sind und keine versteckten Gebühren anfallen. Zudem werden die extra Leistungen wie beispielsweise Banking-Apps oder Notfallkartenersatz betrachtet. Mir ist bewusst, dass sich die Konditionen der Reisekreditarten ändern können, und daher werde ich diesen Beitrag regelmäßig überarbeiten.

DKB Cash VISA Card

Die Reisekreditkarte der deutschen Kreditbank ist meine erste Empfehlung, da ich diese bereits über zehn Jahre nutze und die Karte die Nr.1 unter Reisenden ist. Es fallen keine Jahresgebühren, Kosten für das Abheben von Geld oder das Bezahlen an. Zudem ist die Kostenstruktur sehr transparent und gibt keine versteckten Kosten . Um die alle Vorteile der DKB nutzen zu können, musst du Aktivkunde sein, was du mit 800€ monatlichem Geldeingang erreichst oder im ersten Jahr automatisch bist. Dies muss kein Arbeitslohn sein, sondern kann auch eine ganz normale Überweisung von einem anderen Konto sein und ist somit einfach zur erreichen.

Backpacker Kreditkarte Reise
Die Gebühren fürs Geld abheben sind bei schlechten Banken sehr hoch.

Meine persönlichen Erfahrungen mit der DKB sind durchgehend gut. Ich habe mir die Karte vor über zehn Jahren, passend für meine ersten großen Reise nach Australien zugelegt und diese seit dem für alle Backpacking-Abenteuer genutzt. Der Telefonservice sowie die einfache Kostenerstattung und Hilfe bei Problemen fand ich immer ausgezeichnet. Es gibt zudem immer wieder kostenlose Tickets für Events und ich nutze mittlerweile mein Konto auch als Aktiendepot. Aus diesem Grund empfehle ich die DKB-Reisekreditkarte auch allen Freunden, Verwandten und Backpacker:innen weiter, da es meine persönliche Nummer 1 ist.

Vorteile:

  • Kostenlose Kreditkarte ohne irgendwelche versteckten Kosten oder Jahresgebühren.
  • Die Karte kommt zudem mit einem eigenen Girokonto und EC-Karte.
  • Apple Pay ist bei der DKB Bank verfügbar und damit weltweit nutzbar.
  • Kostenlose Zweitkarte inklusive internationalem Studentenausweis.
  • Keine Gebühren bei Bezahlungen (für Aktivkunden) Der Betrag von 1,75% wird bei jeder Bezahlung mit abgebucht und am Ende jedes Monats wiedererstattet.
  • Kostenloses Bargeldabheben im In- und Ausland. Eine Ausnahme stellen hier lediglich die vom Geldautomaten verlangten Gebühren ein. Diese sind nicht erstattungsfähig. Es wird aber vor dem Geld abheben darauf hingewiesen. Der Mindestbetrag für Bargeldabhebungen beträgt 50€.
  • Die Reisekreditkarte funktioniert auch als Debitkarte. Du kannst als auch vorher Geld auf die Karte aufladen und dieses nutzen bevor du anfängst die Karte zu belasten.
  • Kostenlose Zusendung einer Ersatzkarte (für Aktivkunden) Bei dem Verlust deiner Karte, kann dir innerhalb von 24h eine Ersatzkarte weltweit zugeschickt werden.
  • Smartphone-App welche leicht zu bedienen ist und du hast jederzeit einen Überblick über deine Finanzen. Zudem kannst du damit auch während deiner Reise ohne Computer Überweisungen durchführen und bestimmte Reiseländer für den Karteneinsatz sperren.
  • Kostenlose Ticket zu Veranstaltungen in Deutschland (Kinobesuche, Sportevents oder Online-Fitnesskurse sind nur ein Teil der kostenlosen Angebote).
  • Besondere Angebote in ganz Europa (Beispielsweise gab es eine Aktion, bei der Mitglieder ein Jahr lang kostenlos Leihfahrräder von Nextbike bis zu 1h pro Tag/Rad leihen konnten).

Nachteile:

  • Bist du kein Aktivkunde ist die Karte nicht ganz so attraktiv. Das erste Jahr bist du jedoch automatisch Aktivkunde und reicht für die meisten Reisen vollkommen aus.
  • Bargeldabhebungen müssen mindestens 50€ hoch sein. Achte je nach Land auf den Wechselkurs, damit du über diesen Wert kommst, da du sonst kein Geld am Automaten erhältst.
  • Gebühren ausländischer Geldautomaten werden nicht erstattet. Das macht mittlerweile leider keine Bank mehr, aber nur die wenigsten Länder verlangen diese Gebühr.

DKB Kreditkarte beantragen

Du gehst auf die Website der DKB* und füllst den Online-Antrag aus. Diesen druckst du entweder aus und bestätigst deine Person mittels Post-Ident-Verfahren in der nächsten Postfiliale oder nutzt alternativ das Video-Ident-Verfahren bequem von Zuhause aus. Nach der offiziellen Bestätigung deiner Person dauert es bis zu 14 Tagen, bis die Kreditkarte sowie die EC-Karte der DKB bei dir ankommt. Die Zugangsdaten, dein PIN und die Kreditkarte werden separat verschickt und sollten bereits nach einigen Tage in deinem Briefkasten liegen. Sobald alles da ist, kannst du mit der Nutzung deiner Reisekreditkarte beginnen. Am besten lädst du direkt etwas Guthaben auf die Karte und probierst diese im Supermarkt oder Onlineshop aus.

VISA Kreditkarte MasterCard
Der Unterschied von der VISA zur Mastercard ist nicht sonderlich groß.

Hanseatic Bank GenialCard & GoldCard

Als zweites empfehle ich die Reisekreditkarten der Hanseatic Bank. Diese besitze ich zwar noch nicht selbst, aber plane diese für meine nächste Reise als Ersatzkreditkarte zu nutzen. Du kannst mit der Karte kostenlos Geld abheben und bezahlen, da keinerlei Auslandsgebühr anfällt. Für Reisende ist die GenialCard somit eine geeignete Karte auf Reise zu gehen und die GoldCard bietet sogar eine kostenlose Smartphone und Gepäckversicherung. Diese ist im ersten Jahr kostenlos und wird erst im zweiten kostenpflichtig, weshalb eine Beantragung kurz vor der Reise Sinn macht. Die GenialCard hingegen ist komplett kostenlos und bietet dir, bis auf die Versicherungen, die gleichen Vorteile.

Vorteile

  • Weltweit kostenlos Geld abheben bei beiden Karten
  • Keine Auslandseinsatzgebühren bei beiden Kreditkarten
  • Keine Jahresgebühren bei der GenialCard
  • GoldCard nur im ersten Jahr kostenlos
  • 5% bei Reisebuchungen sparen mit der GoldCard
  • Weitere Vorteile der GoldCard sind beispielsweise:
  • Reiserücktritt-, Abbruch-, Reisegepäck-, Flug- oder Gepäckverspätungsversicherung
  • Auslandskranken- & Smartphone-Versicherung inklusive

Nachteile

  • Standardmäßig ist bei der Genialcard Teilzahlung aktiviert, welche recht hohe Überziehungszinsen mit sich zieht. Diese musst du direkt am Anfang deaktivieren, was recht einfach geht.
  • Gebühren ausländischer Geldautomaten werden nicht erstattet. Das macht mittlerweile leider keine Bank mehr, aber nur die wenigsten Länder verlangen diese Gebühr.

Hanseatic Kreditkarte beantragen

Es handelt sich bei der GenialCard um eine sehr gute Kreditkarte mit vielen extra Angeboten. Durch das Video-Ident erhältst du deine Karte im Handumdrehen und kannst deine Reise beginnen. Sobald du deine Reisekreditkarte erhalten hast, musst du lediglich online die Teilzahlung deaktivieren, dann bist du bestens gewappnet für deine Reise ohne Gebühren. Den Online-Antrag der Genial und GoldCard findest du hier.*

Reisekreditkarten Vergleich Backpacking
Alle empfohlenen Reisekreditkarten sind ohne Jahresgebühren.

Santander 1plus VISA Card

Meine dritte Empfehlung für eine Reisekreditkarte ist die 1plus VISA Card der Santander Bank. Bei dieser Karte fallen praktisch keine Gebühren beim Reisen an. Die Karte kommt zudem ohne extra Girokonto und EC-Karte. Du kannst also alle deine Ausgaben bequem von dem Konto deiner jetzigen Bank abbuchen lassen. Einziger Nachteil der Karte ist, dass Überziehungszinsen von fast 14% anfallen, wenn du das Geld nicht rechtzeitig ausgleichst. Du musst daher die Kosten immer genau im Auge behalten, damit du nicht die versteckte Überziehungsgebühr zahlen muss. Ansonsten habe ich von vielen Backpacker:innen viel Gutes über die Karte gehört.

Vorteile

  • Kostenlose Kreditkarte ohne Jahresgebühren. Die Karte kommt zudem ohne extra Girokonto und EC-Karte. Du benötigst dafür aber ein Girokonto bei einer anderen Bank.
  • Keine Gebühren bei Bezahlungen im Ausland. Regulär wird bei Banken dafür ein Betrag von 1,75% oder mehr verlangt, welcher bei dieser Kreditkarte entfällt.
  • Kostenloses Bargeldabheben im In- und Ausland
  • Kosten beim Bargeld abheben von fremden Banken werden erstattet. Dazu musst du lediglich am Ende deiner Reise eine E-Mail an karteninhaberservice@santander.de schicken
  • Rückerstattung von 1% des mit der Karte bezahlten Tankstellenumsatz. Dieses ist bis 400€ monatlichen Tankstellenumsatzes möglich und erlaubt dir somit eine Rückerstattung von bis zu knapp 50€ pro Jahr.

Nachteile

  • Es wird ein Nachweis über ein festes Einkommen gefordert. Gerade nach dem Schulabschluss oder für Studierende wird das zum Verhängnis.
  • Dein Wohnsitz muss in Deutschland sein.
  • Die 1plus VISA Card funktioniert nicht als Debitkarte.
  • Der Antrag dauert bis zu 6 Wochen, was relativ lange ist.
  • Es sind nur maximal 300€ Bargeld pro Tag abhebbar. Für die meisten reicht das aus, kann aber bei einem Autokauf oder ähnlichem zu Problemen führen. Bei der DKB Bank sind beispielsweise 1000€ pro Tag absehbar.
  • Monatliche Kosten müssen per Überweisung ausgeglichen werden. Wird dies einmal vergessen, fallen Gebühren von 13,98% an. Dies ist im Vergleich zu den anderen Karten sehr hoch.

1plus VISA Card beantragen

Du gehst auf die Website der Santander Bank* und füllst den Online-Antrag aus. Dabei ist automatisch die Teilzahlungsoption ausgewählt. Dieses kann leider erst bei den zugesandten Antragsdokumenten geändert werden. Statt der Teilzahlung wählst du die Option „100% des Gesamtbetrages des monatlichen Rechnungsabschlusses“, damit dir die 13,98% nicht zum Verhängnis werden. Zu dem Antrag fügst du deinen Gehaltsnachweis bei und übermittelst die gesamten Unterlagen per Post-Ident-Verfahren an die Santander Bank. Denke aber daran, dass dies bis zu 6 Wochen dauern kann. Ist die Kreditkarte dann bei dir angekommen, kannst du diese auch direkt nutzen.

🔐 Sicherheit & Datenschutz

Egal welche für welche Kreditkarte du dich entscheidest, folgende Punkte solltest du unbedingt beachten.

  1. Datenschutz wird immer wichtiger und betrifft dich auch bei deiner Kreditkarte. Widerspreche der Datenanalyse bei deiner Visa und Mastercard, da diese eine ganze Menge an personenbezogenen Daten verarbeitet. Dies geht ganz einfach über die folgenden Links: Opt-Out Mastercard & Opt-Out Visa. Dauert weniger als eine Minute und du schützt deine Daten.
  2. Auf der Rückseite deiner Kreditkarte ist eine dreistellige Prüfziffer [CVV], welchen du für Onlinebezahlungen benötigst. Behandle diesen wie deine PIN und verrate diesen niemanden. Die Prüfziffer wurde absichtlich auf der Rückseite versteckt, damit andere beim Bezahlen zwar die Vorderseite der Kreditkarte sehen können, aber eben nicht die Prüfziffer.
  3. Kenne deinen PIN auswendig und notiere dir diese lieber nicht. Falls du dir diese nicht merken kannst und notieren musst, dann am besten in deinem Smartphone als Telefonnummer getarnt. Beispielsweise unter Aaron A. Aaronson, dann ist der Kontakt ganz oben im Telefonbuch, und passend dazu eine fiktive Telefonnummer, die mit deinem PIN endet. Somit sind Kreditkarte und PIN getrennt und niemand wird unter Aaron A. Aaronson 0178 347 1734 deinen PIN vermuten.
  4. Gebe niemals deine Kreditkarte aus deiner Hand. Beispielsweise bieten manche Restaurants an deine Karte zu nehmen und damit für dich zu bezahlen. Ist deine Karte nicht im Blickfeld, kann diese mit einfachen Mitteln kopiert werden oder alle Kreditkartendetails wie Kartennummer, Ablaufdatum und Prüfziffer auf der Rückseite notiert werden.
  5. Nutze einen RFID-Blocker für all deine Karten. Durch die Funktion “Swipe to Pay” ist es möglich Beträge unter 50€, ohne eine Eingabe deiner PIN zu tätigen. Kriminelle bauen daher Lesegeräte in Koffer ein und laufen damit durch Menschenmengen. Ist eine Kreditkarte nah genug, wird ein kleiner Geldbetrag abgebucht, der dir nicht direkt auffällt. Empfehlenswerte RFID Blocker sind die geprüfte RFID-Blocker Karte* sowie die geprüfte RFID-Blocker Schutzhülle*.
  6. Solltest du unautorisierte Abbuchungen auf deiner Kreditkarte feststellen oder den Verlust deiner Karte, dann sperre diese umgehend. Deine Bank kann dann eine Sperrung vornehmen, die falschen Beträge zurückbuchen und dir eine neue Kreditkarte zukommen lassen. Sperrst du deine Karte bewusst zu spät, kannst du auf den Kosten sitzen bleiben.

🏆 Fazit Reisekreditkarte

Mein persönlicher Favorit ist die Reisekreditkarte der DKB, da diese ohne jegliche Gebühren auskommt und ich die Karte ohne Probleme seit mehr als zehn Jahren nutze. Für meine nächste Reise werde ich mir vorsichtshalber eine Zweitkarte zulegen und dafür die Hanseatic Genialcard nutzen, da diese in der Gold Variante eine kostenlose Smartphone und Reisegepäck Versicherung anbietet. Nach einem Jahr wird diese aber kostenpflichtig, weshalb ich diese nach der Reise wieder kündigen werde. Welche Reisekreditkarte für dich die beste ist, musst du selbst entscheiden. Die meisten Reisenden vertrauen aber auf die der DKB Bank.

  1. DKB Cash VISA Card*
  2. Hanseatic Bank Genialcard*
  3. Santander 1plus VISA Card*

Ich habe hier alles Wichtige zum Thema Kreditkarten wie Geld abheben, Bezahlen im Ausland und Gebühren erklärt. Die Entscheidung liegt jetzt bei dir. Solltest du Fragen haben, hinterlasse gerne einen Kommentar und ich werde deine Frage beantworten. In diesem Sinne eine gute Reise ohne Gebühren.

⁉️ Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Kredit- und Debitkarte?

Es gibt bei Kreditkarten grundsätzlich zwei unterschiedliche Arten von Karten. Beide funktionieren ähnlich und werden oft auch verwechselt. Der Unterschied liegt jedoch in der Deckung der Karte. Mit einer Kreditkarte zahlst du den ganzen Monat über auf Kredit, daher auch der Name “Kreditkarte”, und bekommst am Ende des Monats eine Rechnung, die dann von deinem Konto abgebucht wird.
Eine Debitkarte hingegen musst du vor der Benutzung mit Geld aufladen. Du kannst die Karte dann so lange nutzen, bis dieses aufgebraucht ist. Die meisten Reisekreditkarten sind eine Mischung aus beiden. Du kannst einerseits Geld auf die Karte laden und diese andererseits auch einen bestimmten Betrag überziehen. Die Funktion ist beim Reisen sehr praktisch, da du einen besseren Überblick über dein Budget hast und notfalls mehr Geld zur Verfügung hast.

Wo liegt der Unterschied zwischen VISA und Mastercard?

Grundsätzlich sind beide Karten sich recht ähnlich in ihrem Einsatz. Beide Karten können zum Bezahlen und Geld abheben im In- und Ausland genutzt werden, sowie für sämtliche Online-Shops. Der eigentliche Unterschied liegt nur in den Akzeptanzstellen. Meistens werden beide Karten akzeptiert, es gibt allerdings dann doch mal die ein oder andere Ausnahme. In Deutschland gibt es beispielsweise 515.000 Akzeptanstellen für die Visa und 490.000 für die Mastercard. Im weltweiten Vergleich gibt es 20 Millionen Akzeptanzstellen ,mit der Mastercard und 30 Millionen mit der VisaCard. Bei den Geldautomaten [ATM] ist die Zahl für die Visacard nur bei einer Million Automaten, während die Mastercard ganze 1,5 Millionen akzeptiert. Es spielt im Großen und Ganzen also eigentlich keine große Rolle, welche der beiden du nutzt.

Was passiert, wenn kein Bargeld aus dem Geldautomaten kommt?

Das kann mehrere Gründe haben. Ein Grund kann sein, dass beispielsweise dein Guthaben leer oder dein Limit ausgeschöpft ist. Es kann aber auch je nach Land möglich sein, dass der Automat kein Bargeld mehr besitzt oder deine Karte nicht erkennt. Dies passiert in Entwicklungsländern schon mal häufiger und ist kein Grund zur Sorge. Ein weiterer Grund kann sein, dass deine Karte aufgrund verdächtiger Aktivitäten gesperrt ist. In diesem Fall solltest du deine Bank kontaktieren und nach einer Entsperrung fragen, damit du schnell wieder an dein Geld kommst. Manche Banken bieten dir in der App die Funktion, dass du bestimmte Länder sperren kannst, sodass du nur Geldabhebungen und Bezahlungen in deinen Reiseländern freigeschaltet hast.

Was ist, wenn ich meine Kreditkarte auf der Reise verliere?

Ein Verlust der Reisekreditkarte ist natürlich nicht das beste Reiseerlebnis. Deshalb ist es von vornherein sinnvoll nicht alle Karten an einem Ort zu lagern, sondern immer nur eine Kreditkarte bei dir zu haben und die Andere im Backpack, welches in deiner Unterkunft liegt. Solltest du eine fehlende Karte feststellen, bewahre erst einmal die Ruhe und durchsuche all deine Sachen. Vielleicht ist sie nur hinters Bett gefallen oder liegt irgendwo anders. Falls nicht rufe sofort deine Bank an und lasse die Kreditkarte sperren. Durch die neue Swipe-to-Pay Funktion ist ein Bezahlen unter 25€ nämlich ohne PIN möglich. Zudem können Online-Bestellungen teilweise auch ohne Verifizierung durchgeführt werden.

Internationale Nummern zum Karten sperren
alle Karten: +49 116 116
Visa Card: Nummer variiert nach Reiseland
Mastercard: +1-636-722-7111

Die DKB kann dir beispielsweise im Falle eines Verlustes eine kostenlose Ersatzkarte innerhalb von 24h zuschicken. Solltest deine Bank dieses nicht anbieten oder du genau jetzt Geld benötigt, dann kannst du anderen Reisenden von deinem Problem erzählen. Sicherlich wird dir jemand aushelfen und du hast einen kleinen Zeitpuffer bis zum Erhalt der neuen Kreditkarte. Zu Zeiten von PayPal kannst du auch anderen Backpackern Geld überweisen und diese geben dir im Austausch dann die Landeswährung wieder. Sollte alles nichts helfen, kannst du dir selbst via Western Union oder einem anderen Anbieter Geld zuschicken lassen. Die Gebühren sind zwar recht hoch, aber im Notfall ist das eine der schnellsten Möglichkeiten.

Was bedeutet die Abkürzung p.a.?

Die lateinische Abkürzung p.a. steht für „per annum“ und bedeutet auf Deutsch „pro Jahr“. Hat deine Reisekreditkarte beispielsweise Überziehungsgebühren von 6,9% p.a., bedeutet das, dass du bei einem Überziehen von 100€ für ein Jahr 6,90€ Gebühren zahlen musst. Solltest du dein Konto nur für einige Tage mit 100€ belasten, fallen diese Gebühren natürlich nur anteilig an. Bei dem Überziehen von 100€ auf zehn Tage fallen somit knapp 0,19€ an.

Was bedeutet CVV bei der Kreditkarte?

CVV bezeichnet ist die dreistellige Prüfziffer auf der Rückseite deiner Kreditkarte. Diese benötigst du bei Online-Einkäufen als Verifizierung.

Welche Kreditkarte passt zu mir?

Das hängt von deinem Anwendungsbereich ab. Für Reisen eignet sich die Kreditkarte der DKB, da diese kostenlos ist und weitere Vorteile mit sich bringt.

Was ist beim einer Kreditkarte zu beachten?

Beim Abschluss einer Kreditkarte musst du auf die anfallenden Gebühren achten. Diese können bei schlechten Banken sehr hoch ausfallen und sind dann versteckte Gebühren.

Welche Kreditkarte lohnt sich?

Die Kreditkarte der DKB lohnt sich für die meisten Menschen, da diese kostenlos ist und keine Gebühren für die Nutzung im In- und Ausland anfallen.

Welche Kreditkarte für Schweden?

Für Schweden eignet sich die Kreditkarte der DKB, da es keine Jahresgebühr gibt und meine weiteren Kosten anfallen. Ich selbst habe diese während meines Auslandssemester sowie meiner Reisen durch Schweden genutzt und war sehr zufrieden.

Mit welcher Kreditkarte kann ich weltweit kostenlos Geld abheben?

Die Reisekreditkarte der DKB, Hanseatic Bank & Santander Bank ermöglich dir weltweit kostenlos Geld abzuheben, ohne dafür irgendwelche Gebühren zu zahlen.

Welche Kreditkarte für Reisen?

Für Reisen empfehle ich die die Kreditkarte der DKB, da diese gebührenfrei ist und fast alle Reisenden auf diese Karte setzen. Meine zehn Jahre Erfahrungen mit der DKB sind durchweg positiv, weshalb ich die Karte für Reisen empfehle.

Fehler gefunden? Markiere bitte die Stelle und drücke Strg + Enter.

Werbung
Interrail Buch Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 Gedanken zu “Die besten Reisekreditkarten ohne Gebühren”

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: