Interrail Tipps

Interrail Tipps gibt es viele und ich habe hier die besten Tipps und Tricks für dich aufgelistet. Hier findest du Tipps zum Gepäck, zu den Interrail Routen und den ein oder andere Geheimtipp. Wenn du mit dem Interrail Pass unterwegs bist, wirst

Interrail Europa

Interrail ist bereits über 45 Jahre alt und immer noch die beste Möglichkeit günstig durch Europa zu Reisen. Der globale Interrail Pass* ist in 31 Ländern gültig und ermöglicht dir spontan Züge zu nehmen, ohne deine Reise lange im Voraus zu planen. Den Interrail Pass können alle Europäer bereits ab 168€ kaufen und damit ihre Reisetage innerhalb eines Monats nutzen. Passend dazu findest du hier Tipps zum Interrail Ticket.

1. Plane deine ungefähre Route

Die Vorfreude ist immer noch die beste Freude. Plane deshalb bereits im Vorfeld deine ungefähre Interrail Route beziehungsweise welche Städte du unbedingt sehen möchtest. Eine rechtzeitige Planung ermöglicht dir dich über die jeweiligen Länder und Städte zu informieren. Zudem kannst du leichter einen Reisepartner finden, da du bereits deine Route kennst. Ein weiterer Vorteil ist, dass wenn du die Reiseroute und Zugverbindungen bereits kennst, kannst du dir die passenden Züge reservieren.

2. Reserviere deine Züge

Je nach Reiseland und Saison können manche Züge bereits Tage vorher ausgebucht sein. Wenn du beispielsweise mit dem französischen TGV von Brüssel nach Paris fahren willst, kann es sein, dass dieser bereits ausgebucht oder die Reservierung sehr teuer ist. Das heißt aber nicht, dass du deine komplette Interrail Tour im Voraus reservieren musst, sondern lediglich die wichtigsten, reservierungspflichtigen (Nacht-)Züge. Im schlimmsten Fall musst du die Strecke mit einer Bimmelbahn fahren und mehrfach umsteigen. Reservierungen kannst du bequem online buchen oder im jeweiligen Land am Bahnhof.

Interrail Zug

Tipp: Reservierungen können auch zurückgegeben werden, weshalb du ruhig eine Verbindung mehr buchen kannst. Ich selbst habe in Frankreich zwei Reservierungen zurückgegeben und das Geld innerhalb einer Woche erstattet bekommen.

3. Buche günstige Unterkünfte

Wie bei den Zügen gilt auch hier, dass du deine Unterkünfte im Voraus buchen kannst und diese notfalls wieder stornierst. Dabei wirst du schnell merken, dass einige Städte ausgebuchter sind als andere. Das kann beispielsweise an Konzerten, Festivals oder Feiertagen liegen. Zur Not musst du deine Interrail Route ändern oder dir eine Unterkunft via Couchsurfing suchen. Das geniale an Couchsurfing ist, dass du bei Gastgebern aus der jeweiligen Stadt übernachtest und diese sich vor Ort sehr gut auskennen. Insidertipps für Sightseeing und Restaurant sind garantiert dabei. Couchsurfing bietet eine passende App dazu an und ist in jedem App-Store erhältlich. Übernachtest du lieber in Hostels oder Ferienwohnungen, dann habe ich hier zwei Gutscheine für dich zum Geld sparen

Hier erhältst du zwei Übernachtungsgutscheine für deine Reise
Airbnb Gutschein* & Booking Gutschein*

Backpacker Hostel

Tipp: Unterkünfte in Bahnhofsnähe haben den Vorteil, dass du nach der Ankunft nicht ewig mit deinem Backpack auf dem Rücken laufen musst.

4. Kleinere Städte entdecken

Natürlich gibt es einen Grund warum bestimmte Städte bei Reisenden so beliebt sind. Paris bietet den Eiffelturm, Venedig die Gondelkanäle oder Rom das Kolosseum. Das sind alles interessante Städte und definitiv eine Reise wert. Jedoch bieten dir auch kleinere Orte viele Möglichkeiten und Erlebnisse abseits der Touristenmassen. Ein Zwischenstopp in einem portugiesischen Fischerdorf, eine Wanderung in Albanien oder ein Festival in Rumänien, haben die meisten Reisenden noch nicht erlebt. Zudem sind die Unterkünfte dort meist günstiger und Couchsurfing ist deutlich einfacher. In kleinen Orten gibt es nämlich weniger Reisende und meist ein deutlich größeres Angebot an Gastgebern.

5. Weniger ist mehr

Nicht nur beim Gepäck, sondern auch bei deiner Interrail Route ist weniger mehr! Umso weniger Gepäck du bei deiner Reise dabei hast, umso flexibler bist du. Anders gesagt, du bist schneller beim Packen deines Backpacks, kannst dieses länger tragen und musst nicht ewig nach Gegenständen darin suchen. Dieser Tipp klingt erst einmal banal, aber wenn du erst einmal länger mit deinem Backpack unterwegs bist, wirst du verstehen wovon ich rede.

Interrail Camping

Weniger ist mehr bezieht sich aber nicht nur auf das Gepäck, sondern auch auf die zu bereisenden Städte. Wenn du beispielsweise eine 14-tägige Interrail Tour geplant hast und dabei zehn Städte besuchen willst, wirst du mehr Zeit im Zug verbringen, als die jeweilige Stadt zu genießen. Lieber einen Tag mehr in einer Stadt verbringen und einen versteckten Ort entdecken, als nur den einen, von Touristen überlaufenen Ort zu besuchen und direkt weiterreisen zu müssen.

6. Interrail App nutzen

Nicht nur Couchsurfing bietet eine gute App, sondern auch Interrail selbst. Diese beinhaltet alle Zugverbindungen, die du nutzen kannst und das Ganze sogar offline. In der Interrail App kannst du zudem die Züge nach Reservierungspflicht filtern und somit günstiger reisen. Der einige Nachteil der App ist, dass dir keine Verspätungen oder Zugausfälle angezeigt werden. Dies kannst du aber online bei der jeweiligen Bahngesellschaft nachholen.

7. Kostenlose Reisführer

Anstatt dir einen teuren, gedruckten und gleichzeitig schweren Reiseführer zu kaufen, kannst du einfach kostenlose Reiseführer nutzen. Diese findest du entweder in Hostels oder du nutzt den Backpacker Trick zum kostenlosen downloaden von Reiseführern. Der Vorteil einer digitalen Version ist ganz klar das Gewicht und dass dir dieser keinen Platz im Backpack wegnimmt. Nutzt du nicht gerne dein Handy auf reisen, dann eignet sich der kompakte Interrail Reiseführer*.

Kostenlos Lonely Planet Download

Tipp: Die besten Dinge im Leben sind kostenlos! Daher gibt es hier den Link zu einem kostenlosen Lonely Planet Reiseführer.

8. Free Walking Tours

In fast allen europäischen Städten gibt es Free Walking Tours. Diese kostenlose Stadtführungen dauern in der Regel zwei Stunden und führen dich an den wichtigsten Orten der jeweiligen Stadt vorbei. Der Tourguide erzählt dazu spannende aktuelle sowie historische Geschichten und am Ende der Tour kannst du diesen per Trinkgeld “bezahlen”. Free Walking Tours findest du bei Google, indem du “Free Walking Tour” sowie den jeweiligen Stadtnamen googelst. Eine bessere Möglichkeit einen Überblick über eine Stadt zu erhalten gibt es nicht. Ich selbst habe diese Touren in vielen europäischen Städten gemacht und bin immer begeistert gewesen.

Werbung Interrail

9. Roaming aktivieren

Damit du auch im europäischen Ausland im Internet surfen kannst, musst du in den Einstellungen dein Datenroaming aktivieren. Das im Juni 2017 in Kraft getretene europäische Gesetz dazu ermöglicht dir deinen Heimattarif beizubehalten. Du behältst daher beim Interrail deine Freiminuten und dein Datenvolumen während deiner Reise. In fast allen europäischen Hostels und Restaurants gibt es aber auch kostenloses Wifi. Du musst dir daher keine Sorgen um einen Internetzugang machen.

Backpacking Europa

Tipp: Damit dir deine Reise auch lange in Erinnerung bleibt, solltest du dein Handy öfters mal ausschalten. Viele Reisende sind nämlich konstant an ihrem Handy und schreiben mit ihren Freunden aus der Heimat. Das ist zwar ab und zu vollkommen okay, macht aber bei konstanter Nutzung das Reiseerlebnis kaputt.

10. Kreditkarte besorgen

Natürlich kannst du mit den meisten EC-Karten in ganz Europa Geld abheben, aber dabei fallen meist hohe Gebühren an. Die meisten Institute verlangen 5€ pro Abbuchung, was erst einmal nicht viel klingt jedoch bei bereits vier Abbuchungen dem Preis einer Hostelnacht entspricht. Ich habe bei meiner Interrail Tour die Kreditkarte der DKB Bank* genutzt Link und damit überall kostenlos Geld abgehoben oder bezahlt. Zudem wird eine Kreditkarte für Studenten angeboten, die einen integrierten ISIC-Ausweis mit vielen Vorteilen besitzt. Solltest du dir nicht sicher sein, ob die Kreditkarte zu dir passt, habe ich hier einen Vergleich der besten Reisekreditkarten ohne Gebühren.

11. Lokale Spezialitäten erkunden

Während deiner Interrail Tour kannst du Geld sparen indem du lokal ist und öfters mal selbst kochst. Lokal zu Essen hat sogar gleich zwei Vorteile, du lernst die Esskultur des Landes kennen und unterstützt die Restaurants vor Ort. Jedes Reiseziel hat seine eigenen Rezepte und geschmackliche Vielfalt. In Polen musst du beispielsweise Piroggen probieren, in Schweden Köttbullar und eine Paella in Spanien.

Paella Restaurant

Länderbedingt können Lebensmittel recht teuer sein, weshalb du auf Backpacker Rezepte zurückgreifen solltest und diese in der Hostelküche selbst zubereitest. Fast alle Städte haben kleine Märkte, auf denen es günstig an die benötigten Zutaten kommst. Diesen Tipp habe ich bereits auf allen Reisen angewendet und damit viel Geld gespart.

Tipp: Wenn die Wochenmärkte schließen gibt es meist Obst und Gemüse zu sehr günstigen Preisen.

12. Interrail Vorteile nutzen

Einer der größten Spartipps bei deiner Reise sind die zusätzlichen Vorteile des Interrail Passes. Mit diesem kannst du nämlich vergünstigt Bus- und Fährverbindungen nutzen, erhältst Ermäßigungen bei Museen und sogar in ausgewählten Unterkünften. In Kombination mit dem oben genannten ISIC-Ausweis hast du an vielen Orten ein großes Einsparpotenzial. Nutze die angebotenen Rabatte nur nicht zwanghaft aus, da diese dich auch schnell verführen können. Eine Hostelnacht für 15€ ist nämlich immer noch günstiger als eine Hostelnacht für 20€ mit 20% Rabatt!

Werbung Interrail

13. Reiseversicherung abschließen

Eine Behandlung im europäischen Ausland kann schnell teuer werden, wenn die Behandlungskosten über dem deutschen Kostensatz liegen. Die entstehende Differenz musst du dann nämlich selbst tragen. Für eine Interrail Tour bietet sich daher eine einfache Auslandskrankenversicherung an, welche es beispielsweise bei der Hanse Merkur für bis zu 56 Reisetagen* gibt. Ich selbst bin während meinen Reisen immer damit versichert gewesen und habe unfallbedingt das zu erstattende Geld schnell zurückerhalten.

Unfall Interrail

Tipp: Eine europäische Krankenkassenkarte hast du bereits! Diese befindet sich auf der Rückseite deiner deutschen Krankenkassenkarte und wird von den meisten übersehen.

14. Der 19Uhr-Trick

Der 19Uhr-Trick funktioniert leider nicht mehr. Mit diesem war es nämlich möglich ab 19Uhr einen Interrail Zug zu nehmen und nur einen Reisetag, nämlich den nachfolgenden, als Reisetag zu nutzen. Gerade bei Nachtzügen war dies eine optimale Möglichkeit einen Reisetag zu sparen. Der ein oder andere Backpacker wird dir immer noch erzählen, dass dieser Trick noch funktioniert. Das stimmt jedoch nicht!

15. Reisetage ergänzen

Wenn du feststellst, dass dein Interrail Kontingent nicht ausreicht, kannst du ganz einfach ein paar Reisetage hinzufügen. Dafür musst du lediglich bestimmte Strecken nicht mit dem Interrail Ticket fahren, sondern stattdessen ein Stückmit dem FlixBus* fahren. Am besten funktioniert dies bei kurzen Verbindungen, da du mit dem Interrail Pass lieber die teureren Verbindungen fahren solltest. Vielleicht ergibt sich auch die Möglichkeit einen Teil deiner Route zu trampen. Dieser Tipp funktioniert im südlichen und östlichen Europa sehr gut.

Tipps und Tricks

Das waren die wichtigsten Interrail Tipps für deine Reise durch Europa. Solltest du einen weiteren Tipp haben, schreib doch in die Kommentare!

(2 Abstimmungen, Durchschnitt: 5,00 von 5,00)

Loading...

Fehler gefunden? Markiere bitte die Stelle und drücke Strg + Enter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: