Couchsurfing Erfahrung Alternativen

Couchsurfing Alternative » Das sind die besten Plattformen

Lesezeit: 6 Minuten

Couchsurfing ist mit mehr als 10 Millionen Mitglieder definitiv die größte Community, allerdings hat die Plattform nach Start der Kommerzialisierung Stück für Stück abgebaut. Erst wurden Stammnutzer:innen vergrault, dann kam Werbung dazu und mittlerweile ist die Plattform kostenpflichtig. Das spiegelt nicht mehr den Couchsurfing Gedanken wider, der dir Land und Leute auf eine andere Art und Weise näherbringen wollte. Es ist also Zeit nach einer passenden Alternative für Couchsurfing zu suchen. Welche es gibt, worauf der Schwerpunkt liegt und ob diese den altbekannten Couchsurfing Charme beibehalten haben, erfährst du in diesem Beitrag.

Couchsurfing Alternative Erfahrung
Beim Couchsurfing lernst du Land und Leute auf eine andere Art und Weise kennen. | © Steven Lewis

Couchsurfing bietet dir nicht nur die Möglichkeit bei Gastgeber:innen zu übernachten, sondern auch andere Reisende über die Hangout-Funktion zu kontaktieren. Diese Funktion bieten dir die meisten Plattformen leider nicht, dafür gibt es aber andere gute Apps, wie beispielsweise MeetUp um Reisende und Einheimische kennenzulernen. Zudem gibt es Couchsurfing Alternativen, bei denen du mit anderen Reisenden zusammenlebst und somit direkten Kontakt hast, ohne eine App zu nutzen.

🛋 BeWelcome

BeWelcome ist die bekannteste Alternative zu Couchsurfing. Die Plattform hat leider nicht so viele Benutzer, dafür überzeugt sie mit besseren Funktionen, mehr Sicherheit und ist kostenlos. BeWelcome hat das Motto »Gastfreundschaft und kultureller Austausch« und ist eine sehr gute Alternative zu Couchsurfing. Zum einen steht keine Firma mit wirtschaftlichen Interessen im Hintergrund und zum anderen werden Entscheidungen demokratisch in der Community abgestimmt. Die Community ist bereits 100.000 Mitglieder stark, der Nachteil allerdings ist, dass es weltweit noch nicht groß ist. In Europa solltet ihr zudem auf jeden Fall einen Schlafplatz finden. Hier geht’s zu BeWelcome.

🛌🏼 Hospitality Club

Der Hospitality Club ist die älteste Couchsurfing Plattform und wurde im Jahr 2000 in Dresden gegründet. Die Community ist mit mehr als 790.000 Mitglieder auf der ganzen Welt vertreten und damit die größte Alternative zu Couchsurfing. Die auf den ersten Blick nicht sonderlich schön wirkende Website bietet allerdings viele Funktionen, wie beispielsweise ein Forum, mit dem die Suche nach einer Schlafgelegenheit erleichtert wird und viele nützliche Reisetipps gegeben werden. Hier geht’s zu Hospitality Club.

Couchsurfing Surfer Meer
Es gibt Gastgeber:innen die am Meer wohnen, mit denen du wortwörtlich surfen gehst. | © Austin Neill

👩🏻 Women Welcome Women

Alternativ zu Couchsurfing und BeWelcome gibt es eine Plattform, die von Frauen für Frauen ist. Gegründet wurde diese von Frances Alexander nahe London mit der Vision Frauen zu vereinen und lange Freundschaften zu schaffen. Derzeit nutzen rund 2.300 Frauen in 88 Ländern die Plattform und der Jahresbeitrag liegt bei £37 also ungefähr 42€. Hier geht’s zur Website.

Erfahrungen habe keine Erfahrungen mit dieser Plattform und vermute, dass diese eher für ältere Frauen gedacht ist. Ich finde es aber eine gute Möglichkeit in anderen Ländern eine Unterkunft zu finden und dabei neue Menschen kennenzulernen. 

🗺️ Global Freeloaders

Global Freeloaders lebt das Motto günstig um die Welt kommen und dabei Freunde treffen. Die 120.000 Mitglieder starke Community ist sehr entspannt und legt großen Wert auf die Interessen der Mitglieder. Global Freeloaders ist zwar weltweit vertreten, bietet aber in Australien die besten Chancen auf eine Übernachtungsmöglichkeit. Die Website ist absichtlich Schlicht gehalten, damit die mediale Aufmerksamkeit geringgehalten wird, was sich aber nicht bei der Community bemerkbar macht. Eine besondere Funktion ist eine Rundmail, mit der eine ganze Stadt eine Anfrage bei der Couch-Suche erhält. Hier geht’s zu Global Freeloaders.

🏘️ Trusted Housesitters

Anstatt nur auf der Couch zu schlafen, kannst du bei Trusted Housesitters gleich das ganze Haus für dich alleine haben. Während der Gastgeber im Urlaub ist, „bewachst“ du seine Wohnung oder sein Haus und kannst als Gegenleistung kostenlos dort Leben. Dies beinhaltet manchmal auch die Betreuung der anwesenden Katze oder Hund. Das Gute daran ist, dass du die Wohnungen oder Häuser meist für mehrere Wochen oder gar Monate bewohnen kannst. Dafür ist lediglich eine 100€ Anmeldegebühr fällig, die unseriöse Nutzer:innen abhalten soll und danach fallen keine Kosten mehr an. Hier geht’s zu Trusted Housesitters.

Trusted Housesitters Couchsurfing Alternative
Bei Trusted Housesitters kann es sein, dass du einen tierischen Mitbewohner hast. | © Tim Trad

🙅🏻‍♂️ Help Exchange

Help Exchange oder kurz HelpX ist eine Plattform, die Volontäre auf der Suche nach einer Unterkunft unterstützt und diese mit möglichen Gastgeber:innen in Verbindung bringt. Anstatt nur eine Unterkunft zu suchen, findest du hier eine:n Gastgeber:in, den du bei der täglichen Arbeit unterstützt. Du arbeitest 4-5 Stunden pro Tag an verschiedenen Aufgaben oder Projekten mit und erhältst dafür als Gegenleistung eine kostenlose Unterkunft und Verpflegung. Eine zweijährige Mitgliedschaft kostet nur 20€ und ist sehr zu empfehlen. Hier geht’s zu HelpX.

🧑🏼‍🌾 WWOOF

Woofing funktioniert ähnlich wie HelpX, nur dass der Schwerpunkt hierbei auf biologischen Farmen und Selbstversorger:innen liegt. Die Vision dahinter ist es, eine nachhaltige, globale Gemeinschaft aufzubauen, in der ein kultureller Austausch und Weiterbildung stattfindet. WWOOF hat weltweit 90.000 Mitgliedern und mehr als 6.000 ökologische Bauernhöfe in 100 Ländern. Anders als bei HelpX sind hierbei nur ökologische Bauernhöfe oder Selbstversorgerhöfe eingetragen und die Aufgaben beziehen sich dementsprechend auch auf diese Bereiche. Die Arbeitszeiten sind auch hier auf 4-5 Stunden pro Tag ausgelegt und als Gegenleistung gibt es auch hier Vollverpflegung und ein Bett zum Schlafen. Der Unterstützungsbeitrag liegt bei 18€ pro Jahr. Hier geht’s zu WWOOF.

HelpX Alternative Unterkunfe
Bei HelpX kannst du die besten Reise- und Arbeitserfahrungen sammeln. | © Annie Spratt

🌍 Moving Worlds

Moving Worlds ist eine Plattform für Menschen mit besonderen Fähigkeiten, die Lust daran haben anderen zu helfen. Hierbei unterstützt du weltweite Organisationen und deren Projekte mit deinen Fähigkeiten und erhältst als Gegenleistung eine kostenlose Unterkunft und Verpflegung. Alle Organisationen werden von Moving Worlds verifiziert und deine Unterstützung kommt somit direkt vor Ort an. Moving Worlds hat tadellose Bewertungen und macht es somit zu einer guten Couchsurfing Alternative. Hier geht’s zu Moving Worlds.

🥬 Volunteering & Co.

Es gibt eine ganze Menge an weiteren Angeboten, welche ich jedoch nicht getestet habe und somit keine Erfahrung habe, diese aber vollständigkeitshalber auflisten möchte. Je nach Reiseziel und Region können sich die Plattformen als Alternative zu Couchsurfing lohnen.

Couchsurfing im Iran: Meine Reise hinter verschlossene Türen.

Buch Couchsurfer Iran Reise

Stephan Orth reist als Couchsurfer 9000 Kilometer durch den Iran und erlebt dabei spannende Abenteuer auf den Couches und Perserteppichen seiner Gastgeber. In seinem Buch berichtet er über das gastfreundlichste Vol der Welt und lernt das Land hinter seinen verschlossenen Türen, mit all den Sehnsüchten und Träumen kennen. Stephan ist bereits in viele Ländern als Couchsurfer unterwegs gewesen und bietet Erfahrungsberichten aus vielen Ländern.

Jetzt bei Thalia anschauen*

90 Tage, 90 Betten. Das Tagebuch einer Couchsurferin.

Buch Erfahrung Alternativen Couchsurferin

Christine Neder hat ein Experiment gewagt und schlief drei Monate lang bei den verschiedensten Gastgeber:innen in ganz Berlin. Dabei nutze Sie Couchsurfing, sämtliche Alternativen und ihren Blog, um passende Unterkünfte zu finden. Aus ihren Erfahrungen ist dieses spannende Buch entstanden mit Geschichten über skurrile Leute und ihre Odyssee durch Berlin. Das Buch ist für alle geeignet, die Couchsurfing ausprobieren möchten.

Jetzt bei Amazon anschauen*

🏆 Fazit Alternative

Couchsurfing hat durch die Kommerzialisierung an Charme verloren und es gibt eine Menge an ausgezeichneten Alternativen. Welche Alternative zu dir passt, hängt von deinem Reisestil ab und was du erleben möchtest. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die Erfahrungen bei allen Plattformen sehr positiv sind und du wie gewohnt am Leben der Einheimischen teilnimmst, Insidertipps erhältst und das Land oder die Stadt auf eine andere Art und Weise kennenlernst. Gehst du mit einem gesunden Menschenverstand an die Sache heran, wirst du bei egal welcher Alternative eine schöne Zeit haben und vielleicht löscht du ja sogar deinen Couchsurfing Account. Es ist auf jeden Fall Zeit für etwas Neues.

Großstädte – In Großstädten findest du sehr selten Unterkünfte, weil es eine große Nachfrage und nur ein kleines Angebot gibt. Einen Versuch ist es trotzdem wert und vielleicht hast du Glück. In kleineren Orten kann es hingegen sein, dass es gar keine Gastgeber:innen gibt.

Sauberkeit – Lies vorab die Bewertungen, da es ein paar sehr chaotische Couchsurfing Gastgeber:innen gibt. Die positiven Bewertungen weisen meist auf einen netten Gastgeber und eine unsaubere oder chaotische Wohnung hin.

Frauen – Als Frau bekommt man recht leicht eine Unterkunft und auch immer mal wieder unseriöse Anfragen. Schau daher genau nach, wer dir das Angebot macht oder sage klar, worum es dir bei deiner Reise geht und lehne unseriöse Angebote direkt ab.

Männer – Als Mann hast du es bei Couchsurfing und sämtlichen Alternativen oft nicht so leicht, da sowohl Gastgeberinnen als auch Gastgeber Frauen bevorzugen. Eine Chance auf eine nette Gastgeberin oder einen netten Gastgeber besteht natürlich trotzdem.

Fehler gefunden? Markiere bitte die Stelle und drücke Strg + Enter.

Werbung
Banner Backpacking Buch

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: