Traditionelles persisches Essen

Persisches Essen

Persisches Essen ist ein Traum! Wenn du neben Essen zusätzlich das Reisen liebst, dann ist der Iran das beste Reiseland für dich. Die Vielfalt der Gerichte ist enorm und unterscheidet sich zudem je nach Region sehr. Die verwendeten Gewürze und Zubereitungsmethoden variieren so sehr, dass du jedes Gericht mehr als zweimal essen kannst und immer wieder einen anderen Geschmack erleben wirst. Dieser Beitrag beschreibt die bekanntesten iranischen Gerichte und bietet dir damit eine Liste an Gerichten, die du unbedingt gegessen haben musst. Lass dich also von den Gerichten inspirieren und komm mit auf eine Reise voller Pistazien, Safran, Granatäpfeln und vielem mehr.

„Es ist Schade um jede Speise, welche allein gegessen wird.“ – Persisches Sprichwort

Persisches Essen
Traditionelles persisches Essen | CC BY 2.0 | Ninara

🍳 Persisches Frühstück

Karotten-Marmelade

Bei meinen Fun Facts über den Iran habe ich bereits auf die persische Vorliebe für Karotten-Marmelade geschrieben. Diese unterscheidet sich geschmacklich gar nicht stark von anderer iranischer Marmelade, da diese doch sehr süß ist. Mir persönlich hat die Marmelade am besten mit frischem persischem Brot und Chai Tee geschmeckt.

Persisches Frühstück
Typisches persisches Frühstück mit Fladenbrot, Datteln & Chai Tee.

Nan-e

Persisches Fladenbrot gibt es nicht nur zum Frühstück, sondern ist die Beilage zu fast jedem Essen im Iran. Es wird in den Bäckereien, den Noonvai, gebacken und ist rund 80cm lang. Je nach Regio gibt es auch hier Unterschiede in der Rezeptur und Herstellung. Bei meiner Reise durch den Iran habe ich bei einem Couchsurfing Gastgeber in Karadsch übernachtet und Nan-s Sangak gegessen. Dieses Roggenbrot wird im Ofen auf Kieselsteinen gebacken, welche anschließend noch abgeklopft werden müssen. Das Brot kam direkt aus dem Ofen und wir haben es zum Frühstück mit Tomaten und persischem Schafskäse gegessen, was ich jedem Reisenden nur empfehlen kann.

Nan-e persisches Fladenbrot
Leckeres Nan-s Sangak Fladenbrot in Karadsch.

🥙 Hauptgerichte

Dizi / Ābguscht

Dizi oder auch Ābguscht genannt, ist mein persönlicher Favorit und erinnert mich ein bisschen an Gulasch, schmeckt jedoch komplett anders. Die Suppe besteht aus Lamm, Kichererbsen, Tomaten sowie Kartoffeln und wird in einem kleinen Topf serviert. Dazu gibt es persisches Brot und Joghurt. Traditionell wird zuerst das Fleisch herausgefischt und mit einem Stößel in einer Schale zerdrückt. In diese Schale wird dann auch das Gemüse gelegt und damit sind dann auch schon die Vorbereitungen abgeschlossen und das Essen kann beginnen. Ich habe Dizi das erste Mal in Hamadan gegessen und war sofort begeistert. Durch den sehr guten Geschmack und die traditionelle Zubereitung landet Dizi bei mir auch an erster Stelle.

Dizi Essen Gericht
Dizi mit Fladenbrot | CC BY 2.0 | Alisamii

Ash-e-Reshteh

Die persische Suppe Ash-e-Reshteh besteht aus Nudeln, Bohnen, Kräutern und Spinat oder Rubenblätter und wird mit Joghurt und Brot gereicht. Je nach Region wird die Suppe mit Minzblättern oder saurem Kaschk, einem fermentierten Molke Produkt, serviert. Die Suppe kannst du daher mehrfach essen und wirst jedes Mal von dem neuen Geschmack überrascht sein.

Àsh–e Reshteh Gericht
Àsh–e Reshteh | CC BY-SA 2.0 | Superscheeli

Zereshk Polo

Der traditionell persische Safranreis wird mit Berberitzen und Hühnchen hergestellt. Berberitzen haben ähnlich wie Cranberrys eine leuchtend rote Farbe, schmecken jedoch saurer. Aus diesem Grund wird der Reis mit viel Butter gekocht, was den säuerlichen Geschmack der Beeren mildert. Das Gericht ist ein absolutes Highlight und darf auf keiner Reise in den Iran fehlen.

Zereshk Polo Essen
Zereshk Polo | CC BY-ND 2.0 | Meine Wanderlust

Fesenjan

Die süße Walnuss-Granatapfelsoße ist eine Köstlichkeit und wir mit Hühner- oder Entenfleisch serviert. Je nach Geschmack und Region wird die Soße mit Safran und Zimt verfeinert. Fesenjan schmeckt so gut, dass es Bestandteil jeder persischen Hochzeit ist. Selbst in den Ruinen von Persepolis fanden Archäologen beschriftete Steintafeln, auf denen Fesenjan aufgeführt war. Diese Tafeln sind bereits über 2.500 Jahre alt und somit eines der ältesten persischen Gerichte.

Persisches Fesenjan
Fesenjan | CC BY-NC-ND 2.0 | Jypsygen

Kebab

Die persischen Kebabs gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. Das liegt zum einen an den regionalen Gewürzmischungen und zum anderen an den unterschiedlichen Herstellungsmethoden. Ganz klassisch gibt es Koobideh, welcher aus gewürztem Hackfleisch, gehackten Zwiebeln sowie Salz und Pfeffer hergestellt wird. Dazu kommen Variationen wie Kebab-e Barg, dünn geschnittenes Lamm- oder Rindfleisch mit Zitronensaft, Zwiebeln und Safran gewürzt, oder Joojeh, Hühner-Kebab mit Zitrone, Zwiebel und Safran mariniert. Serviert wird das Ganze mit Safran Reis, gegrillten Tomaten und natürlich persischem Brot.

Kebab Koobideh Iran Essen
Iraner lieben es Kebab Koobideh zu essen, weshalb es das Gericht überall im Iran gibt.

Tahdig

Bei Tahdig handelt es sich um Safran-Reis, der in der Pfanne etwas länger als gewöhnlich gebraten wird und somit leicht anbrennt. Dadurch entsteht eine festere Kruste, die von Persern geliebt wird. Was bei uns nicht sonderlich beliebt ist, ist im Iran immer das erste Gericht, welches aufgegessen wird. Tahdig wird regionsabhängig auch mit Kartoffeln in der angebrannten Schicht gekocht und sollte auf jeden Fall probiert werden. Ein Rezept für Tahdig mit passender Beilage findest du hier!

Tahdig Safran Reis
Das Bild zeigt Safran Reis mit Doogh als Getränk.

Edelsteinreis

Persisches Kochbuch

Das traditionelle Gericht für besondere Anlässe, wie beispielsweise Hochzeiten, hat einen süßlichen Geschmack und erinnert ein bisschen an einen kleinen Haufen voller Diamanten. Grund hierfür sind die Früchte und Nüsse wie Pistazien, Mandeln, kandierte Orangenschalen, Berberitzen, Möhren und Safran, die in der Kombination etwas daran erinnern. Das Gericht wird traditionell mit Huhn serviert, da dadurch ein Kontrast zur Süße entsteht. Das Rezept zu Edelsteinreis findest du hier!

🍹 Persische Getränke

Chai Tee

Im Iran gibt es überall Tee zu trinken und du wirst des Öfteren auf ein Glas eingeladen. Anders gesagt, es vergeht kein Tag ohne ein paar Tassen Tee. Die traditionelle Trinkweise von Chai Tee ist mit einem Stück Kandiszucker im Tee und einem Stück zwischen den Zähnen. Diese Trinkweise macht den Tee sehr süß und sorgt im Iran für reichlich Karies und Diabetes. Auf meiner Reise habe ich auf den Zucker im Tee komplett verzichtet und stattdessen die Nuancen der verschiedenen Teeregionen genossen.

Persischer Chai Tee
In den vielen kleinen Teehäusern gibt es den leckeren Chai Tee.

Bier

Nur weil man im Iran offiziell keinen Alkohol trinken kann, bedeutet das nicht, dass man kein kaltes, erfrischendes Bier trinken kann. Alkoholfreies Bier ist im Iran weit verbreitet und schmeckt sehr lecker. Es gibt einerseits das klassische Bier und andererseits Bier in sämtlichen Geschmacksrichtungen, wie beispielsweise Zitrone oder sogar Piña Colada. Ich habe oft das klassische Bier zum Essen getrunken und von den anderen Sorten die Finger gelassen, da diese teilweise süßer als Softdrinks sind.

Persisches Bier
Zum persischen Mittagessen gehört ein leckeres, alkoholfreies Bier.

Doogh

Hierbei handelt es sich um Joghurt, welcher sehr stark mit Wasser verdünnt ist. Veredelt wird das Ganze mit Salz je nach Region unterschiedlichen Gewürzen. Im Iran ist Doogh so beliebt, dass es auch die „persische Cola“ genannt wird. Ich selbst habe es zweimal probiert, war allerdings nicht sonderlich begeistert davon. Angeblich soll der Geschmack aber besser werden, wenn man es öfters trinkt.

🍬 Süßigkeiten

Halva

Halva ist iranisches Gebäck, welches aus Sesampaste, Nüssen sowie Honig besteht und sehr lecker schmeckt. Durch die Zutaten ist es Proteinreich und recht gesund. Ich persönlich fand die Konsistenz anfangs gewöhnungsbedürftig, welche aber bei dem guten Geschmack keinerlei Beachtung mehr findet. Auf deiner Reise solltest du auf jeden Fall an einem Mark halt machen und Halva probieren.

Halva Iran Essen
Iranisches Halva | CC BY-NC 2.0 | Aris Gionis
Werbung

🥘 Fazit Essen im Iran

Persische Küche

Du hast jetzt einen kleinen Überblick vom persischen Essen erhalten und probierst bei deiner Reise hoffentlich alles einmal aus. Möchtest du dir ein Stück Iran mit nach Hause nehmen, kannst du dir auf einen der Märkte Tee, Safran oder verschiedene Gewürze mit nach Hause nehmen. 

„Um den Topf derer zum Kochen zu bringen, die uns wohlwollen, lasst uns unsere Möbel in Brennholz verwandeln.“ – Persisches Sprichwort

(2 Abstimmungen, Durchschnitt: 5,00 von 5,00)

Loading...

Fehler gefunden? Markiere bitte die Stelle und drücke Strg + Enter.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: