Interrail Reservierungen

Ganze 13% der Interrailer wissen nicht, dass teilweise Reservierungen notwendig sind und über 50% wissen nicht was Reservierungen kosten. Das ergab meine Umfrage mit über 300 Interrailern zu ihren Reiseerfahrungen. Damit du bei deiner Interrail Tour nicht von hohen Kosten überrascht wirst oder am Bahnhof stehen gelassen wirst, habe ich alle notwendigen Informationen zu Reservierungen zusammengefasst. Zusätzlich gebe ich dir Tipps wie du ohne Reservierung reisen kannst, erläutere die jeweiligen Gebühren und erkläre dir wie der Buchungsprozess abläuft.

Interrail Reservierungen Sitzplatz
Eine Reservierung ist meistens nicht notwendig, aber manchmal sinnvoll.

💺 Sitzplatzreservierung

Je nachdem durch welche Länder deine Interrail Tour geht und wie schnell du reisen möchtest, benötigst du Reservierungen oder eben nicht. Hast du ein schmales Budget kannst du entweder durch reservierungsfreie Länder Reisen oder langsamere Züge nutzen und somit auf Sitzplatzreservierungen verzichten. Hast du hingegen ein größeres Budget, kannst du dir einen Platz in einem der Hochgeschwindigkeits- oder Nachtzüge sichern. Welche Länder das sind und welche Kosten auf dich zukommen werden weiter unten erklärt. Jetzt geht es erst einmal darum, ob überhaupt immer eine Sitzplatzreservierung notwendig ist.

Benötige ich eine Sitzplatzreservierung?

Notwendige Reservierungen: Für diese Züge musst du eine Reservierung buchen. Ohne diese kannst du die reservierungspflichtigen Züge nicht nutzen, da du sonst im Zug eine Strafe zahlen musst. Ob eine Reservierung notwendig ist, erkennst du an dem kleinen R, einem Vermerk oder an der Bezeichnung eine Reservierung ist obligatorisch.

Interrail Reservierungen DB
Der THA ist Reservierungspflichtig, die ICEs hingegen nicht.

Empfohlene Reservierungen: In diesen Zügen wird keine Reservierung benötigt, es ist aber durchaus sinnvoll. Während Stoß- oder Ferienzeiten kann es nämlich sehr voll im Zug werden, sodass du ohne Reservierung stehen musst. Ob eine Reservierung Sinn macht, erkennst du an den Auslastungssymbolen. Diese werden allerdings derzeit nur bei der deutschen Bahn angezeigt.

Keine Reservierung notwendig: In diesen Zügen ist keine Reservierung notwendig und der Zug ist auch nicht sonderlich ausgelastet. Hier ist eine Sitzplatzreservierung nur eine Geldverschwendung.

Machen Reservierungen überhaupt Sinn?

Ja, das hängt aber stark von der Verbindung ab und ob du überhaupt reservieren musst. Reist du beispielsweise in der Nebensaison und eine Reservierung ist nur optional, kannst du dir das Geld sparen. Reist du hingegen längere Strecken und es gibt einen reservierungspflichtigen Schnellzug, macht das Sinn. Du musst zwar eine Reservierung kaufen, dafür sparst du dir meist sehr viel Zeit ein.

Reservierung TGV Paris
Mit TGV Reservierung benötigst du 1/3 der Fahrzeit und musst nicht umsteigen.

Wann soll ich die Sitzplatzreservierung buchen?

Sobald du eine ungefähre Interrail Route geplant hast und weißt, dass diese einen reservierungspflichtigen Zug enthält. Je nach Zuggesellschaft steigen nämlich die Kosten für eine Reservierung und es gibt für manche Strecken ein begrenztes Kontingent. Daher solltest du so schnell wie möglich buchen. Stellst du im Nachhinein fest, dass du die Reservierung nicht mehr benötigst, kannst du diese einfach wieder zurückgeben. Dazu gehst du bevor die gebuchte Verbindung stattfindet am Bahnhof zum Ticketschalter und gibst die Reservierung einfach zurück. Der Betrag wird dir dann erstattet und du hast somit keinerlei Risiko.

Gibt es eine Strafe ohne Reservierung?

Nutzt du bei deiner Interrail Tour einen Zug ohne Reservierung und wirst dabei erwischt, gibt es eine Strafe. Entweder erhältst du eine Strafe fürs Schwarzfahren und musst dann zusätzlich den vollen Preis für die Fahrt bezahlen oder die Strafe zahlen und an der nächsten Station aussteigen. Hast du einen freundlichen Kontrolleur, musst du wahrscheinlich nur aussteigen. Das hängt allerdings von der jeweiligen Person ab. Möchtest du keine Strafe bekommen, reservierst du lieber vorab.

🚆 Zugtypen & Länder

Die Reservierungspflicht ist je nach Land und Zugtyp anders. Im ersten Abschnitt werden die Zugarten vorgestellt und im zweiten Abschnitt die Länder. Manchmal musst du nämlich bestimmte Züge reservieren, jedoch im anderen Land nicht. Dieser Überblick hilft dir das Reservierungsdurcheinander besser zu verstehen.

Regionalzüge

Für lokale Züge, welche zwischen kleineren Städten fahren, ist in der Regel keine Reservierung notwendig und auch nicht empfehlenswert. Die Züge fahren nämlich nur kürzere Strecken und sind meist nicht sonderlich voll, weshalb du einen Sitzplatz finden solltest.

Zugarten ICE Eurocity
In Deutschland sind glücklicherweise keine Reservierungen notwendig.

Intercity & Eurocity Züge

Intercity & Eurocity Züge fahren im Stundentakt zwischen allen größeren, europäischen Städten und bietet damit eine gute Reisemöglichkeit. Reservierungen sind in der Regel nicht notwendig, aber je nach Saison kann eine Reservierung Sinn machen. Gerade zwischen sehr beliebten Städten oder am Wochenende.

Hochgeschwindigkeitszüge

Für Hochgeschwindigkeitszüge sind je nach Land Reservierungen notwendig. Es gibt nur wenige Ausnahmen, bei denen du nicht vorher reservieren musst. Reist du durch Spanien, Italien oder Frankreich ist eine Reservierung obligatorisch und sollte frühzeitig gebucht werden, da diese sonst sehr teuer wird. Je nach Kontingent und Saison, kann es zudem vorkommen, dass der jeweilige Zug bereits ausgebucht ist und du eine Alternative suchen musst. Der durchschnittliche Preis für Hochgeschwindigkeitszüge liegt laut Interrail bei nationalen Verbindungen bei 10€ und bei internationalen Verbindungen bei 15€.

Nachtzüge

Einem Nachtzug ist ohne Reservierung nicht möglich, da die Züge besonders weit fahren und die Plätze im Liege- oder Schlafabteil begrenzt sind. Der Preis der Reservierung hängt stark von deinem Komfort ab – erste oder zweite Klasse, 3er oder 6er Abteil, weitere Faktoren. Ein Platz im Liegewagen kostet zwischen 13 und 44€ und ein Platz im Schlafwagen zwischen 29 bis 144€. Der Durchschnittspreis für Nachtzüge liegt laut Interrail bei 20€ pro Reservierung, was meiner Meinung nach etwas zu niedrig angesetzt ist.

Nachtzug Europa
Im Zug zu schlafen ist die beste Möglichkeit lange Strecken zu überwinden.

Ländervergleich

keine
Reservierung

  • Österreich
  • Belgien
  • Deutschland
  • Irland
  • Luxemburg
  • Montenegro
  • Niederlande
  • Slowakei
  • Türkei

teilweise Reservierung

  • Bosnien & Herzegowina
  • Bulgarien
  • Kroatien
  • Tschechien
  • Dänemark
  • Finnland
  • Ungarn
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Serbien
  • Slowenien
  • Schweden
  • Schweiz

meistens Reservierung

  • Frankreich
  • Griechenland
  • Italien
  • Spanien

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Es kann Ausnahmen oder Änderungen geben.
Überprüfe die Strecke deshalb vor deiner Reise.

🎟️ Reservierung buchen

Es gibt zwei Möglichkeiten eine Reservierung zu vorzunehmen. Entweder buchst du dir die Reservierung direkt am Bahnhof am Fahrkartenschalter oder du buchst die Reservierung online. Je nach Land kannst du die Reservierung auch online buchen und am nächsten Bahnhof ausdrucken lassen. Im Zug eine Reservierung zu buchen ist in der Regel nicht möglich und kann mit einer Strafe geahndet werden. Deshalb lieber vorab nach einer passenden Verbindung suchen und eine Reservierung buchen.

Interrail Reservierungen online buchen

Um deine Reservierung online zu buchen musst du auf Interrail.eu* gehen und dich dort mit deinem Account anmelden. Hast du noch keinen, kannst du diesen erstellen. Dafür benötigst du lediglich deine persönlichen Daten, die Nummer deines Interrail Passes und eine Kreditkarte oder anderer Zahlungsart zum Bezahlen der Reservierung. Mit deinem Account loggst du dich dann ein, wählst deine gewünschte Strecke und buchst eine oder mehrere Reservierungen. Du kannst dabei auch für deine Reisepartner Sitzplätze mitbuchen, damit ihr auch nebeneinandersitzen könnt.

Achtung: Es gibt nicht für alle Züge eine elektronische Reservierung. Manche Reservierungen müssen dir per Post zugeschickt werden, was bis zu einer Woche dauern kann. Das heißt du musst entweder rechtzeitig reservieren oder wie es in Frankreich möglich ist, die Reservierungen am nächsten Automaten ausdrucken lassen. Die Reservierung kannst du dann Tage vorher machen und den Ausdruck erst am Reisetag abholen.

Interrail Reservierung am Bahnhof buchen

Die einfachste Möglichkeit eine Reservierung für Interrail zu buchen, ist es dies am Bahnhof zu tun. Du suchst dir dafür vorab deine gewünschten Verbindungen raus und die Mitarbeiter von der Information buchen die Reservierung dann für dich. Bei der deutschen Bahn geht dies mit ein paar Ausnahmen auch europaweit. Dabei musst du daran denken, dass du deinen Interrail Pass erwähnst, da sich die Reservierungen unterscheiden können. Je nach Land können übrigens zusätzliche Gebühren für die Buchungen vor Ort anfallen. In Deutschland ist das zum Glück aber nicht der Fall.

Reservieren am Bahnhof
Du kannst deine Reservierung auch direkt am Bahnhof kaufen.

Du willst auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere meinen Newsletter und erhalte zusätzlich spannende Informationen rund um Interrail sowie Backpacking in Europa. Kein Spam, keine Weitergabe deiner Daten und keine langweiligen Inhalte. Versprochen!

💸 Kosten Reservierung

Du hast bereits im ersten Teil des Beitrags gemerkt, dass die Kosten für eine Sitzplatzreservierungen stark variieren. Für ein besseren Überblick für deine Budgetplanung, folgen jetzt Beispiele für die beliebtesten Länder und Routen

Was kostet eine Reservierung?

Was eine Reservierung kostet, hängt von dem jeweiligen Reiseland und der Strecke ab. Daher findest du hier einen Überblick der beliebtesten Interrail Strecken.

StreckeZugReservierungGebühren
Berlin – PragECoptional4 €
Berlin WarschauECobligatorisch4 €
München – VenedigECobligatorisch15 €
Stockholm – OsloICobligatorisch7 €
Amsterdam – KölnICEoptional4 €
Paris – StuttgartTGVobligatorisch13 €
Paris – MailandTGVobligatorisch31 €
Amsterdam – BrüsselTHAobligatorisch15 €
Amsterdam – ParisTHAobligatorisch25 €
Prag – WienRJoptional4 €
Paris – BaselTGVobligatorisch34 €
London – ParisESobligatorisch30 €

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Es kann Ausnahmen oder Änderungen geben.
Überprüfe die Strecke deshalb vor deiner Reise.

Wie kann ich ohne Reservierung reisen?

Nur 6% aller Interrailer reisen, ohne überhaupt eine einzige Reservierung gemacht zu haben. Der Vorteil daran ist, dass keine extra Kosten auf dich zukommen. Der Nachteil hingegen, dass du auf Hochgeschwindigkeitszüge verzichten und langsamere Zugverbindungen auswählen musst. Das Beispiel vom Anfang zur Strecke „Köln – Paris“ zeigt dir, dass manche Reservierungen doch Sinn machen und du viel Zeit dadurch sparst. Mit etwas guter Planung und dem geeigneten Reiseland sind aber auch gar keine Reservierungen notwendig.

  • Knapp die Hälfte aller Interrailer macht bis zu 4 Reservierungen
  • Etwas mehr als 40% der Interrailer machen 5 – 9 Reservierungen
  • Jeder zehnte Interrailer macht 10 oder mehr Reservierungen
Interrail Reservierungen Sitzplatz
Ohne Reservierung zu reisen ist möglich, dauert dafür manchmal deutlich länger.

💡 Fazit & Tipps

Sobald du verstanden hast, wie du reservierst und wann du das tun musst, wird deine Reise ein unvergessliches Abenteuer. Es ist gewiss nicht immer leicht zu verstehen, wann eine Reservierung notwendig oder optional ist, aber mit der Interrail App kannst du dich vorab immer absichern. Das kleine R verrät dir, dass du diese benötigst. Steht das R nicht hinter der Zugverbindung, ist es nicht notwendig. Es kann dann allerdings sein, dass du gegebenenfalls stehen musst. Abschließend noch die drei wichtigsten Tipps für Zugreservierungen. In diesem Sinne eine gute Fahrt.

Extra Geld einplanen: Rund 60% aller Interrailer geben bis zu 60€ extra für ihre Reservierungen aus. Ist das Geld vorab mit eingeplant, ist alles okay. Stellst du bei der Reise erst fest, dass du mehr Geld benötigst, musst du im schlechtesten Fall einen langsameren Zug nehmen.

Rechtzeitig reservieren: Sobald du weißt welchen Zug du wann nehmen wirst, buche die Reservierung. Nicht genutzte Reservierungen können je nach Reiseland einfach zurückgegeben werden. Buchst du zu kurzfristig, wird es teurer oder das Kontingent kann ausgeschöpft sein.

Hohe Kosten vermeiden: Sind die Reservierungskosten so hoch, dass ein reguläres Busticket günstiger wäre, dann nutze lieber den Bus. Das kann in Osteuropa oder am Balkan mal der Fall sein. Du sparst dir dadurch auch einen Reisetag auf deinem Ticket und kannst diesen anderweitig nutzen.

(2 Abstimmungen, Durchschnitt: 5,00 von 5,00)

Loading...

Fehler gefunden? Markiere bitte die Stelle und drücke Strg + Enter.

Werbung
Interrail Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: