Chickenbus Transportmittel Guatemala

Auf dem Gringo Trail durch Zentralamerika

Lesezeit: 4 Minuten

Der Gringo Trail ist eine beliebte Reiseroute, welche durch Mittel- und Südamerika führt. Eine exakte Route gibt es nicht wirklich, da die meisten Reisenden die Route nach ihren Ideen anpassen. In diesem Beitrag geht es daher um den zentralamerikanischen Teil des Gringo Trails mit Routenvorschlägen und Inspirationen für deine Reise.

Chickenbus Transportmittel Gringo Trail
Der Chickenbusse ist eine Möglichkeit durch Zentralamerika zu reisen. | © Shreena Bindra

🗺️ Reiseroute Gringo Trail

Der südlichste Teil Mexikos gehört zu Mittelamerika, weshalb dort auch offiziell der Gringo Trail startet. Die meisten Reisenden beginnen ihre Reise in Yucatán und reisen von dort nach Belize und dann nach Guatemala oder Honduras ein. Reist du erst nach Honduras führt dich die Route automatisch über Guatemala, von wo aus es weiter nach El Salvador geht. Danach folgt Nicaragua, Costa Rica und schlussendlich Panama.

Reist du weiter nach Südamerika, musst du wissen, dass der Landweg von Panama nach Kolumbien nicht nutzbar ist. Hier herrscht eine hohe Kriminalität durch den Drogenhandel und die Chance, dass du entführt wirst, ist groß. Nutze daher auf einen günstigen Flug von Panama-Stadt nach Medellín oder mach eine Segeltour von Panama aus über die vielen kleinen Inseln bis nach Kolumbien. Letzteres kostet zwar etwas mehr, dafür hast du eine unglaublich schöne Strecke mit Inselstopps.

🚍 Transportmöglichkeiten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Gringo Trail zu bereisen. Die beste Möglichkeit ist definitiv per Bus und Shuttle, da dies die günstigste und einfachste Methode ist. Es gibt aber auch Reisende, welche mit ihrem eigenen Auto reisen, da ein Mietwagen Grenzüberschreitungen nicht zu lässt. Hierbei besteht nur die Schwierigkeit ein Auto zu bekommen und dass dir dieses nicht ständig aufgebrochen wird. Meiner Meinung nach ist die Strecke mit dem Auto zu anstrengend und es macht mehr Sinn sich im jeweiligen Land einen Mietwagen zu leihen und dann vor Ort die Flexibilität zu genießen.

Tica Bus

Das Unternehmen betreibt sämtliche Busverbindungen zwischen den zentralamerikanische Hauptstädten. Tica Bus hat Toiletten onboard, macht Zwischenstopps und organisiert den Grenzübergang. Von allen Anbietern ist es definitiv das günstigste Unternehmen, fährt jedoch nur die Hauptstädte an. Die Busse sind in etwa mit dem FlixBus zu vergleichen. Hier geht’s zum Tica Bus.

Gekkotrails Explorer

Das Unternehmen ist auch in ganz Zentralamerika vorhanden, bietet jedoch nur kürzere Langstrecken zu den beliebtesten Orten an. Der Vorteil von Gekkotrails Explorer ist dabei, dass du nicht nur durch die Länder durchrauscht, sondern auch kleinere Orte auf dem Weg entdeckst. Dafür ist der Anbieter etwas teurer, aber durch die kleineren Shuttle Busse etwas persönlicher. Hier geht’s zu Gekkotrails.

Lokale Anbieter

Für die meisten Strecken reichen die bereits beschriebenen Anbieter aus, jedoch gibt es viele weitere in den jeweiligen Ländern. Diese hier aufzuzählen, macht keinen Sinn, weshalb ich dir meine Backpacking Beiträge zu dem jeweiligen Land empfehle. Unter Anreise & Transport erfährst du welche Möglichkeiten du im Land hast und wie du am besten deine Anreise planst.

Backpacking in Guatemala Backpacking Costa Rica

Backpacking in Nicaragua  Backpacking Panama

🛌🏼 Unterkünfte & Übernachten

Es gibt mehrere Möglichkeiten günstig in Zentralamerika zu übernachten. Es gibt unzählige Hotels und Hostels sowie zahlreiche Airbnbs in denen du übernachten kannst. Der Großteil der Unterkünfte ist sauber und das Personal spricht fließend Englisch. Viele der Backpacking Hostels besitzen einen eigenen Pool, eine Dachterrasse oder einen großen Garten. Hier lernst du viele andere Reisende kennen oder kannst entspannen. Reist du mit Reisepartner:in kannst du auch sehr gut auf Airbnb oder Hotels zurückgreifen. Diese bieten dir etwas mehr Komfort und ein eigenes Bad, dafür lernst du weniger Reisende kennen. Auf den Preis musst du dabei teilweise achten, da die Preise je nach Region schwanken. Günstige Übernachtungen im Dorm beginnen beispielsweise in Guatemala bei 5€ und Costa Rica bei 15€ pro Nacht. Je weiter du Richtung Süden reist, umso teurer wird es für dich. Leider sind nicht alle Hostels auf Hostelworld* gelistet, weshalb ich für viele Buchungen Booking* genutzt habe. Hier findest du neben Hostels auch oft Empfehlungen für günstige Hotels.

Hängematte Hostel Gringo Trail
Es gibt sehr viele schöne Unterkünfte entlang des Gringo Trails. | © Julian Trometer

📚 Reiseführer Empfehlung

Zur Reisevorbereitung des Gringo Trails nutzen viele Backpacker den Reiseführer über Zentralamerika von Lonely Planet. Dieser enthält alle wichtigen Informationen, zeigt die Highlights auf und wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Hier findest du von Mexiko bis Panama alles über die Route und die Länder, weshalb dieser bei Backpackern auch so beliebt ist. Mir haben die Lonely Planets immer bei der Reise und auch bei der Vorbereitung sehr geholfen. Den Lonely Planet für Zentralamerika findest du hier.*

Werbung
Banner Backpacking Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert